Start frei zur 4. Sauerland-Klassik im Land der 1.000 Berge

Vom 29. September bis zum 2. Oktober geht es für 130 Old- und Youngtimer endlich wieder auf die Reise. Mit Vollgas plant das Team um Rallye-Chef Peter Göbel an der vierten Ausgabe. Neue Strecken wurden bereits unmittelbar nach der Ausgabe 2019 gesucht und auch schon zum ersten Mal abgefahren und getestet.

Natürlich legen wir wieder viel Wert auf einen gelungenen Mix aus landschaftlichen schönen Strecken, tollen Durchfahrtskontrollen mit vielen Zuschauern, abwechslungsreichen Prüfungen und dem einzigartigen Ambiente im Start- und Zielort Attendorn.

Auch die Werbegemeinschaft Attendorn wird sich für die „Reise durch das Land der 1.000 Berge“ sicher erneut alle Mühe geben, damit sich die Besucher und Teilnehmer in ihrer Hansestadt wohl fühlen. Dazu gehören dann mit Sicherheit auch wieder die Rallye-dekorierten Schaufenster und das autobegeisterte Publikum.

In einem neuen Outfit wird dann auch die Stadt Attendorn selbst ihre Gäste begrüßen. Ganz aktuell befindet sich der obligatorische Startort „Alter Markt“ in einer grundlegenden Renovierung. Der Rathausvorplatz und weiter Teile der Innenstadt sowie der Fußgängerzone, in der die Oldtimer vor dem Start parken dürfen, sind bereits neu gestaltet.

Bewährt gut und unverändert bleiben die Dokumenten-Abnahme in der Aula des Rivius-Gymnasiums von Attendorn und das mittlerweile schon legendäre Fahrerbriefing in der evangelischen Erlöserkirche, bevor dann am Donnerstag, 29. September pünktlich um 14 Uhr der Startschuss zur 4. Sauerland-Klassik fallen wird.

Vollkommen neue Routen sind dann ebenso im Roadbook der Tour enthalten, wie die einzigartige Mittagspause im Relais & Chateau Hotel Restaurant Jagdhof Glashütte am Freitagmittag. Und auch der Oldtimer-Club von Berghausen, der die Teilnehmer bei den letzten beiden Ausgaben mit einer historischen ARAL-Tankstelle sowie einem Oldtimer-Campingplatz zum Staunen gebracht hat, plant bereits an einem neuen Rallye-Outfit für Teilnehmer und Zuschauer.

„Aktuell erreichen uns bereits sehr viele Anfragen zur Veranstaltung“, sagt Orga-Chef Peter Göbel. „Wir gehen momentan einfach mal fest davon aus, dass sich das weltweite Problem mindestens so weit erledigt hat, dass wir Ende September und Anfang Oktober endlich wieder ein paar erholsame und vor allen Dingen gemeinsame Stunden im Land der 1.000 Berge genießen können.“

Nennliste wird am 1. April geöffnet

Die Orga-Mannschaft hat mit den umfangreichen Arbeiten bereits begonnen, für die Teilnehmer geht es mit der Öffnung der Nennliste am 1. April los. In den kommenden acht Wochen bis zum Nennstart haben die Macher der Tour noch alle Hände voll zu tun, auch wenn die Arbeiten aktuell nur im Büro stattfinden können. „Wenn die Teilnehmer der Sauerland-Klassik Nummer 4 ebenso entgegenfiebern, wie wir das bereits tun, sollte einer gut besetzten und möglichst unbeschwerten Sauerland-Klassik 2021 hoffentlich nichts im Wege stehen“, so Göbel.

Das Plusrallye-Team und die gesamte Region freuen sich mindestens genauso auf eine weitere Ausgabe, wie die Teilnehmer selbst. „Und damit der Spaß auf der knapp 650 km langen Reise nicht zu kurz kommt, haben wir uns auch für die abschließende Siegerparty ein paar Feinheiten ausgedacht“, so Peter Göbel. „Bis zum Nennbeginn der 4. Sauerland-Klassik wünsche ich allen Interessierten eine möglichst unbeschwerte Zeit.“

Ein paar Daten und Fakten zur 4. Sauerland-Klassik

Datum:29. September – 02. Oktober 2021
Start- und Zielort:57439 Attendorn
Dokumentenabnahme:Mi 28.09. und Do 29.09., Aula Rivius Gymnasium
Fahrerbriefing:Do 29.09. um 12:00 h, Erlöserkirche Attendorn
Start:Do 29.09. um 14:00 Uhr, Alter Markt
Ziel:Sa 02.10. gegen 15:30 Uhr, Alter Markt
Streckenlänge:ca. 650 km an 2,5 Fahrtagen
zugelassene Baujahre:Autos bis Baujahr 1995 inklusive
max. Teilnehmerzahl:130 Fahrzeuge
Nennfrist:01. April – 31. August 2021
Veranstalter:Agentur Plusrallye
E-Mail Kontakt:info@sauerland-klassik.de