Auch am Finaltag hatten die Teilnehmer viel zu erzählen

02.10.2021 – Die Begeisterung der Teams wurde nur noch übertroffen von den unglaublichen Fans an der Strecke. Lesen Sie selbst von grinsenden Gesichtern, fantastischem Nebel oder den von Käfern geweckten Emotionen.

# 1, Claus Heinrich / Wilfried Polle, D, Bentley 4,5 ltr. Blower, 1931

Am Anfang hat es zwar leicht geregnet, aber wir haben das Verdeck offengelassen und nur die Scheibe hochgeklappt. Den defekten Tripmaster konnten wir gestern mit einer neuen Welle reparieren und auch die Gasrückzugs-Feder ist wieder funktionsfähig. Für alles, was so kaputt gehen kann, haben wir die Ersatzteile dabei.“

# 2, Peter Steinfurth / Rita Hülsmann, D, MG J2 Midget Roadster, 1933

“Bei Sonnenschein ist die Sauerland Klassik die schönste Oldtimer-Rallye in Deutschland, bei Nieselregen wie heute früh nur die Zweitschönste. Bei dem Nieselregen beschlagen sofort die Frontscheibe und meine Brille. Die Engländer sagen, du musst einen MG mit den Zehenspitzen fahren. Zum einen, weil der Motor sehr speziell reagiert und andererseits ist in dem Fußraum nur Platz für schmale Füße. Daher trage ich sehr schmale Fahrerschuhe.“

# 3, Ralf Klaus / Hans Georg Ahrens, D, Talbot London Open 90 AV, 1933

“Wir sind heute früh zwar nicht nass geworden, aber der Nebel war schon fies. Doch unser Auto mag dieses Wetter und läuft absolut problemlos.“

# 5, Ewald Sprey / Gaby Sprey, D, Bentley 4,5 Litre Le Mans, 1929

“Wenn die Strecke gut ist, dann ist unsere Stimmung gut. Und unsere Stimmung ist extrem gut.“

# 6, Michael Brechmann / Katrin Brechmann, D, BMW  327 Cabriolet, 1937

„Gestern waren wir in der Wertung nicht so gut unterwegs, heute läuft es besser. Heute Morgen hat es ganz leicht geregnet, aber unser Auto mag dieses Wetter und läuft daher perfekt. Heute sitzt zudem meine Frau im Auto. Diese Sauerland Klassik war mal wieder richtig gut.“

# 7, Richy Müller / Christl Müller, D, Porsche 911 SC Cabrio, 1983

„Zu Beginn war es etwas regnerisch, aber dann kam die Sonne raus. Aber wie heißt es so schön: Wenn Engel reisen … An den kurvenreichen Strecken standen unheimlich viele Fans, und alle habe gestrahlt. Die sitzen da an der Straße und feiern regelrechte Partys. Das zeigt doch, dass unsere alten Autos die Emotionen bewahren, die mit den Autos verbunden sind.“

# 8, Manfred Feldhaus / Jannik Feldhaus, D, BMW 327/28, 1939

„Es ist super gelaufen, etwas feucht heute früh, aber das ist ok.“

# 11, Michael Karau / Ulrike Karau, D, Standard Eight, 1953

„Wir sind begeistert von der Begeisterung der Fans an der Strecke.“

# 12, Uwe Siefkens / Jens Goepel, D, Volvo PV 444, 1957

„Wir sind hier, weil es uns Spaß macht. Zudem hat der Veranstalter das typische ‚Sauerländer-Regen-Wetter‘ diesmal nur ganz sparsam eingesetzt.“

# 14, Joachim Winkelhock / Flemming Krause, D, Opel Kadett C Rallye “Warmbold”, 1978

“Das Sauerland bietet eine unglaublich schöne Landschaft und unheimlich freundliche Menschen. Vielen Dank, dass ich hier dabei sein durfte. Solche Veranstaltungen genieße ich wirklich.“

# 15, Christian Bruse / William Maino, D, Porsche 356 Drautz Roadster, 1959

“Kurz zusammengefasst können wir nur sagen: Super organisiert, erstklassige Strecken. Als Sauerländer habe ich viele neue Ecken kennen gelernt, die ich bislang noch nicht kannte. Am Donnerstag sind wir mit einem Grinsen ins Auto eingestiegen und heute steigen wir mit einem extrem breiten Grinsen aus.“  

# 18, Helmut Freinecker / Michael Freinecker, D, Porsche 356 Wimmelporsche, 1961

„Einfach hervorragend. Vom Start weg hat es uns nur Spaß gemacht. Das gesamte Sauerland hat uns sehr herzlich aufgenommen. Wenn wir auch die sportliche Wertung nicht gewinnen können, bei der Anzahl der Fotos, die von unserem Wimmelporsche gemacht wurden, sind wir sicherlich ganz weit vorne.“

# 20, Stefan W. Schauerte / Christina Schauerte, D, Mercedes-Benz 190 SL, 1961

„10 von 10 Punkten für die Organisation.“

# 21, Matthias Kahle / Hartmut Damschen, D, Skoda 130 RS, 1976

Für die abschließende Samstags-Etappe saß diesmal Hartmut Damschen an der Seite des deutschen Rallye-Rekord-Meisters Matthias Kahle. Der Redakteur des Sauerland-Kurier war von seinem ersten Motorsporteinsatz begeistert: „Das hat was. Und wenn man sieht, mit welcher Souveränität der Matthias das Auto bewegt, das ist schon sehr beeindruckend. Und ich habe dabei gelernt, mit dem sogenannten Bordbuch die ‚Bibel‘ des Rallye-Co-Piloten zu lesen. Besonders hat mich beeindruckt, dass entlang der Strecke so viele Menschen standen. Und das schon morgens um 08.30 Uhr bei wirklich nicht angenehmem Wetter. Das war eine schöne Erfahrung.“

# 24, Jens Herkommer / Robert Maiworm, D, BMW 318 i, 1990

Robert Maiworm hatte die Mitfahrt bei Jens Herkommer bei einem Preisausschreiben der Volksbank und des Sauerlandkurier gewonnen. „Ich hab mich immer schon für die Sauerland Klassik interessiert und war als Fan dabei. Dieser Einsatz hier ist deshalb total irre für mich. Ich musste schnell die Arbeit mit dem Roadbook lernen, denn ohne die Ansage des Beifahrers kann der Fahrer die Strecke nicht finden. Es ist erstaunlich, wie viele Menschen schon so früh an der Strecke standen.“

# 30, Ralf König / Annette Bock, D, Mercedes-Benz 280 SL, 1982

„Super, ganz toll, einfach nur genial. Halt so wie wir es von Peter (Göbel) und seinem Team gewohnt sind.“

# 33, Vanessa Stüdemann / Lea Moreen Mader, D, Fiat 850 Limousine, 1966

“Auch beim Zieleinlauf hier sind wieder wahnsinnig viele Zuschauer. Einfach toll, wir sind begeistert.“

# 35, Thomas Friedrich / Ria Friedrich, D, Skoda 110 R, 1974

„Danke an Peter (Göbel) und sein Team. Als Neulinge habt ihr uns den Einstieg wirklich einfach gemacht. Und das Sauerland ist einfach nur schön.“

# 42, Kim Baarspul / Milena Radalov, D, Alfa Romeo GT 1750 Veloce Bertone, 1968

“So eine geniale Streckenführung wie hier kannst du dir selbst nicht zusammenstellen. Hier ist alles perfekt vorbereitet, gut organisiert und selbst für uns Anfänger gut machbar. Alles passt, das komplette Angebot des Veranstalters ist wie aus einem Guss.“

# 52, Rainer Staudt / Ursula Schmidt-Staudt, D, Rover P6 3500, 1969

„Bei uns ist es sehr gut gelaufen, hier im Sauerland gibt es einfach tolle Strecken. Genial war, dass wir in Winterberg an der Sprungschanze vorbeifahren durften. Und dass es der Peter (Göbel) auch geschafft hat, dass wir dort eine Prüfung fahren durften, ist kaum zu toppen. Die Prüfungen waren oft auf den ersten Blick sehr einfach, wenn man dann aber mal genau hingeschaut hat, war es doch sehr tricky – aber genau so macht es auch Spaß.“

# 54, Petr Fiala / Tomas Fiala, CZ, Maserati Indy Coupé, 1970

„Heute gab es wieder viele schöne Kurven und eine tolle Landschaft – wie in den vergangenen Tagen. Das ist meine vierte Teilnahme, der Regen macht uns in dem geschlossenen Auto nichts aus, aber bei Sonnenschein wie diesmal macht es natürlich noch mehr Spaß. Nach den beiden ersten Tagen sind wir in der Gesamtwertung vorne dabei. Aber es ist sehr eng, mal sehen wie es heute läuft. Wir geben unser Bestes.“

# 55, Jascha Alexander Jacobs / Thomas Oldemeyer, D, Porsche 911 T Targa, 1970

“Eine sehr schöne Veranstaltung. Nach den ersten beiden Tagen waren wir Zweiter der Gesamtwertung, aber wir wollen ganz nach vorne. Es ist sehr selten, dass nach zwei Tagen die Spitze so eng zusammen ist. Das macht es sehr spannend. Wir geben alles, haben aber auch viel Spaß dabei. Heute haben wir allerdings eine Prüfung richtig verhauen.“  

# 70, Johannes Wrede / Heinz G. Michaelis, D, VW Käfer 1303 LS Limousine, 1973

“Das hier ist alles einfach hervorragend. Mein Ersatz-Co für meine erkrankte Frau macht seinen Job richtig gut. Er beschwert sich nur, dass er trotz dreier Pullover immer noch friert. Die Heizung im Käfer ist halt nur Dekoration. Das ist zwar mein dritter Start hier, aber der erste im Käfer. Die Fans lieben den Käfer, der weckt viele Emotionen.“

# 78, Fritz Geiger / Martin Wirth, D, BMW 3.0 Si Limousine, 1974

„Was soll ich sagen: Peter (Göbels) Veranstaltungen sind das Highlight der deutschen Klassik-Szene.“

# 83, Stefan Kunze / Sabine Kunze, D, BMW M3 Evo, 1988

„Die Landschaft und der Zuspruch der Leute an der Strecke sind hier einfach nur genial, das ist kaum zu toppen. Die extreme Detailliebe des Veranstalters macht das Bild so richtig rund. Wir haben die Prüfungen nicht optimal gelöst, deshalb ist der Gesamtsieg aus 2019 nicht zu verteidigen. Aber das macht nix. Die Chance, hier teilzunehmen, ist letztlich wichtiger als der Sieg. Denn die Sauerland ist einfach etwas ganz Besonderes. Wir freuen uns über jeden Tag, den wir hier genießen dürfen.“

# 86, Bernd Volkens / Sabine Skiba, D, Ford Granada 2.0 V6, 1976

„Das hat richtig viel Spaß gemacht. Sabine hat sich bei ihrer Premiere zum zweitbesten Co-Piloten entwickelt, der beste bin natürlich ich. Vielleicht ist es das Geheimnis, mit zwei Co-Piloten in einem Auto zu starten. Unter den Voraussetzungen nach den beiden ersten Tagen auf dem fünften Gesamtrang zu stehen, ist einfach genial. Heute hat es ordentlich geklappt, ein Platz in den Top-Ten beim Finale wäre genial.“

# 87, Alexander Raabe / Esther Drescher, D, Alfa Romeo 75, 1991

„Der Nebel heute früh war fantastisch. Der bot ganz neue Blicke auf die Landschaft. Wie gestern war die Streckenführung auch heute wieder wunderbar. Gepaart mit einer tollen Organisation macht das hier so richtig Spaß.“

# 99, Nico Würbach / Tim Würbach, D, Porsche 944, 1984

„Super Strecken und wahnsinnig viele Zuschauer, das hier ist der Wahnsinn. So etwas haben wir noch bei keiner Veranstaltung in Deutschland erlebt. Man fühlt sich als Teilnehmer hier wie ein kleiner Star.“  

# 106, Heinz Bette / Ingrid Spitzel-Bette, D, Opel Ascona A, 1973

„Die Prüfungen sind nicht meine Welt, aber dafür ist die Streckenführung perfekt – und daran haben wir riesigen Spaß. Zudem haben wir eine gute Einteilung im Auto. Ich fahre und schaue auf Öl- und Wassertemperatur und Ingrid navigiert.“

# 107, Richard Gebert / Elke Treder, D, American La France Type 12, 1918

„Das war hier total schön, die Anfahrt aus Franken hat sich mehr als gelohnt. Wir sind hin und weg von den Fans an der Strecke, die haben entlang der Straßen teilweise richtige Oldtimer-Ausstellungen organisiert.“